Zwischen 24. Oktober und 4. Dezember 2021 stehen im Strandbad Thun Kunstinterventionen von 27 Kunstschaffenden aus den Kantonen Bern, Solothurn und Freiburg. 

Die Künstler*innen greifen im Rahmen ihrer Arbeit verschiedene thematische Aspekte aus dem Kontext des Strandbades auf und erschaffen spezifisch für den Ort angefertigte Werke. Der öffentliche Raum des Strandbades wird als Ort der Interaktion begriffen und bildet eine Schnittstelle, wo verschiedene Themen wie Freizeit, Vergnügen, Sport, Tourismus, Architektur, Natur und Umwelt aufeinandertreffen und sich überschneiden.

 

Die Künstler*innen wurden durch eine Jury ausgewählt und eingeladen, an der Ausstellung «Kunst im Strandbad» teilzunehmen. In Zusammenarbeit zwischen den Künstler*innen und dem Kurator wurden die einzelnen Standorte für die Werke im Strandbad ausgewählt. Jedem Werk wird genügend Raum zugestanden, damit seine Präsenz und Aussage zur Wirkung kommen kann.

Nino Baumgartner

Stéphanie Baechler

Boycotlettes


Hugo Brülhart


Camille von Deschwanden

Heinrich Gartentor

Lang/Baumann

Luzia Hürzeler

Reto Emch

Paul Le Grand

Reto Leibundgut

Andrea Nottaris

Gisèle Poncet

Christoph Rihs

Philipp Schaerer

Anna Schmid

Aline Stalder

Reto Steiner

Grégory Sugnaux

Suter & Bult

Lukas Veraguth

Sibylla Walpen

Nancy Wälti

Zimoun 

Die Kunstschaffenden wurden von einer Jury ausgewählt und eingeladen

  • Luca Beeler, Leiter Stadtgalerie Bern

  • Beate Engel, Programm-Managerin Kultur, Stanley Thomas Johnson Stiftung

  • Myriam Loepfe, Dozentin PH Bern, Thun

  • Ivan Mariano, Direktor des Museums für Kunst und Geschichte. Freiburg

  • Claudine Metzger, Künstlerische Leiterin Stiftung Kunsthaus Grenchen

  • Rolf Zumstein, Fondation Jetzt Kunst, Kurator & Organisator